Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

 

 

 

„Die Diskriminierung von Menschen wegen

ihres Glaubens,

des Geschlechts und

der sexuellen Orientierung, der Hautfarbe und Herkunft, der Behinderung,

der Schulart,

der Nationalität

und was auch immer,

lehnen wir ab.“

Rückblick, Werdegang, aktuelle Projekte:

 

In Planung:

- 12.07.2019 Schulfest mit Spendenlauf und Titelverleihung

Tag der Vielfalt - 09.07.2019

Initiiert von unseren Courage Coachs Belinda (8a), Nina (7a), Csongor (8a) und Florentin (7a) organisierten Fr. Lenz und Herr Köppl einen Projekttag für unsere Schule.

 

Hierfür planten unsere Coachs Belinda und Csongor eine Unterrichtseinheit für die Klassen fünf bis sieben, die sie selbst durchführten. Ziel der Stunde war es, den Kindern die Werte von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zu vermitteln und für Formen von Diskrimi-nierung zu sensibilisieren. Ohne Lehrerausbild-ung meisterten sie diese Aufgabe wie alte Profis. Respekt und vielen Dank für euer Engagement!

 

Ein weiteres Highlight war sicherlich unser riesiges Buffet in der großen Pause. Unter der Leitung von Elke Reinhart (Initiatorin von Integrationsprojekten im Landkreis Schwan-dorf) zauberte die 8a, gemeinsam mit Müttern aus Syrien und Äthiopien, ein phänomenales Essen auf den Tisch. Unter anderem gab es äthiopisches Frühstücks-brot, Curryreis mit Nüssen und Rosinen, Hähnchen gebraten, Hackfleischbällchen in roter Sauce mit exotischen Gewürzen, orientalischen Salat, Obstsalat und vieles mehr. Gekocht wurde für die ganze Schule, so dass jeder nicht nur probieren konnte, sondern auch satt wurde. „Absolut lecker!“ So was sollte es jeden Tag bei uns geben“, so das Resümee unserer Schüler.

Das Thema „Mobbing“ wurde in den Klassen 5 bis 9 in einer Unterrichtseinheit unserer Sozialarbeiterin Monika Lenz thematisiert. Doch auch jahrgangsspezifisch wurde Programm angeboten. So erhielt die 5. Klasse eine Doppelstunde von Frau Kerscher aus dem Präventionsprogramm „Pack ma´s! – Schule ohne Gewalt“, während die 6. Klassen sich in einer Doppelstunde mit dem Thema „Raufen und Rangeln“ auseinandersetzten. In der 7. und 9. Klasse hingegen behandelte man das Thema Cybermobbing. Nachdenklich stimmte hierzu der Film „Netzangriff“.

 

 

Ein großes Dankeschön geht an unseren Hausmeister und die Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse für die unterstützende Hilfe und die vielen Aufräumarbeiten!

 

Die Klasse 5a sagt "Danke!" - 15.05.2018

Sehr geehrter Herr Hahn,

 

 

 

wir, die Klasse 5a mit Herrn Krug und Herrn Köppl, möchten uns bei Ihnen und den Spielern des SSV Jahn Regensburg für die Autogramme und den Fußball recht herzlich bedanken. Da die meisten Schülerinnen und Schüler unserer Klasse (auch Herr Krug) „eingefleischte“ Jahnfans sind, haben wir uns riesig darüber gefreut (siehe Bild!!).

 

Wir sind auch stolz darauf, dass unsere Mittelschule Maxhütte-Haidhof den SSV Jahn Regensburg e.V. als Paten gewinnen konnte.  In einem Schreiben vom 02. Mai 2019 wurde uns mitgeteilt, dass wir nun die Voraussetzungen einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage erfüllen. Dies auch dank Ihrer Patenschaft.

 

Wir, die Klasse 5a, bedanken uns, auch im Namen der Mittelschule Maxhütte-Haidhof, noch einmal recht herzlich für Ihre Patenschaft und hoffen auf eine weitere gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

 

 

Mit sportlichen Grüßen

 

 

 

Klasse 5a der Mittelschule Maxhütte-Haidhof

 

Anerkennung - 02.05.2019

Mit dem Schreiben vom 02.05.2019 haben wir die Anerkennung erhalten. Ab sofort dürfen wir uns "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" nennen.

Nun laufen die Planungen für eine weitere Veranstaltung, in der auch die Beurkundung stattfinden soll.

Schulvollversammlung - 08.04.2019

Am Ende unserer Projekttage fand eine Schulvollversammlung in der Turnhalle statt. In diesem Rahmen bedankten wir uns bei den Geflüchteten und Frau Reinhart mit einem kleinen Ostergeschenk. Man vereinbarte auch künftig zusammenarbeiten zu wollen. Im Anschluss stellten Frau Lenz und Herr Köppl das Leitbild „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ vor und luden die Schüler der Mittelschule ein, daran mitzuwirken. In den Klassenräumen werden Unterschriftslisten ausgehängt, in die sich nun Schüler eintragen können, die von nun an sich selbst und in der Schulgemeinschaft im Sinne des neuen Leitbilds arbeiten möchten.

 

Abschließend würdigte unser Schulleiter Helmut Breßler das Engagement unserer Schüler und hielt noch eine Überraschung für uns parat, die es in sich hat. Als Überraschungsgast trat Herr Hahn vom SSV Jahn Regensburg auf die Bühne und verkündete, dass der Traditionsverein, zurzeit auf Platz acht in der 2. Fußballbundesliga, sich unserer Schule als Partner zur Verfügung stellt und uns von nun ab auch tatkräftig unterstützen wird.

 

Der absolute Hammer!

 

 

Vielen Dank an den

 

SSV Jahn Regensburg!

 

 

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch!

 

Projekttage: Flüchtlinge - Was weißt du wirklich?       (April 2019)

Bereits im Vorfeld wurde unseren Schülern ein Befragungsbogen ausgeteilt, auf dem sie und ihre Eltern anonym Fragen an Flüchtlinge stellen konnten.

 

Was würden Sie gerne zu diesem Thema wissen?

 

Was würden Sie gerne einen Flüchtling fragen?

 

An unseren Projekttagen am 05.04. und 08.04.2019 kam hierzu Elke Reinhart (Integrationsbeauftragte der Stadt Neunburg v.W. und Integrationshelferin im Landkreis Schwandorf) mit Gefüchteten aus Syrien und Äthiopien in die Klassen und stellte sich gemeinsam mit ihren Schützlingen den Fragen. Teils erschütternd wurden Fluchtwege und Fluchtgründe geschildert. Auch unwahre Behauptungen, was Asylbewerber angeblich alles an Leistungen bekommen sollen, wurden zurechtgerückt. Letztendlich lernten die Schüler, sich unserem Wohlstand bewusst zu werden und Geflüchtete nicht als Nachrichtenmeldung anzusehen, sondern als Mitmenschen kennenzulernen.

 

An dieser Stelle nochmals Dankeschön an Frau Reinhart und die Flüchtlinge für deren Offenheit.

 

Lehrerkonferenz im Januar 2019

Dem Antrag der Schülermitverantortung "Wir wollen Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" wird einstimmig zugestimmt. Für die Umsetzung des neuen Leitbilds sind alle in der Schulfamilie mitverantwortlich. Ansprechpartner und Koordinatoren für das neue Leitbild sind Monika Lenz (Jugendsozialarbeiterin) und Andreas Köppl (Klassenleiter 8a, Verbindungslehrer).

SMV-Versammlung im Januar 2019

Die Klassensprecher berichten, dass der Umgangston einiger ihrer Mitschüler sehr "verroht" sei und es gelegentlich zu Beleidigungen und Diskriminierungen komme. Dem würden sie gerne etwas entgegensetzen. Außerdem würden sie gerne ihren Mitschüler mit Migrationshintergrund Hilfestellung geben, falls benötigt. Unter der Federführung der Schülersprecher Jessica Feiga (9a), Belinda Persche (8a) und Kevin Bäumler (9a) entscheidet die SMV-Versammlung, dass die Mittelschule ihr Leitbild hinsichtlich "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" erweitern soll.